Bläße Immobilien Stralsund - Immobilienservice und Hausverwaltung in Stralsund, Rügen und Umgebung

Immobilienangebot aus Stralsund und Umgebung
 
weiterweiter
Reserviert!!! 5-Zimmerwohnung mit Aufzug und Dachterrasse
Diese 5-Zimmer-Wohnung in der Stralsunder Altstadt wird von uns zur Miete angeboten. Die im Dachgeschoss liegende Wohnung bietet einen schönen Ausblick und ist über einen Aufz...

ImmobilienWir präsentieren Ihnen hier aktuelle Angebote aus der Region. Zur gezielten Suche nach Ihrer Wunschimmobilie wählen Sie einfach die entsprechende Objektkategorie oder schauen Sie in unsere Immobiliengalerie.

mehr Informationen

Hausverwaltung Die Hausverwaltung Bläße wurde im Jahr 1992 gegründet und beschäftigt sich seit Anbeginn professionell mit der Verwaltung von Mietwohnungen und Wohneigentum mit allen dazu gehörigen Bereichen.

mehr Informationen

Was sich alles unter der Erde verstecken kann.
Veröffentlicht am 18. Juli 2019


Mittelalterliche Skelette bei Bauarbeiten in Stralsund entdeckt.

In Stralsund wurde bei Bauarbeiten in der Tribseer Vorstadt ein mittelalterlicher Friedhof mit etwa 100 Skeletten entdeckt. Derzeit sind Archäologen auf der Baustelle, um die Funde zu bergen. Anschließend sollen sie untersucht und dokumentiert werden, so Landesarchäologe Detlef Jantzen in Schwerin. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um den Friedhof des einstigen Klosters Mariakron, das im Zuge der Reformation aufgelöst wurde. Nach Angaben der Stadt entstehen auf dem Gelände Wohnungen.

Funde sollen zur Auswertung ins Depot

Anwohner und Augenzeugen berichten von großen Säcken, in denen die Skelette gesammelt und verstaut wurden. Einige der menschlichen Überreste waren beschädigt und unvollständig, so waren beispielsweise die Schädel eingeschlagen. Die Skelette seien in tieferen Schichten noch unversehrt, so Jantzen. In den oberen Erdschichten seien nur wenige Knochen gefunden worden, dort sei die Erde in den vergangenen Jahrhunderten bewegt worden, so Jantzen. Er bezeichnete die Arbeit vor Ort als "kulturgeschichtliche Aufgabe". Die Knochen, bei denen eine Auswertung möglich ist, sollen im Depot gelagert werden.

 

Die Geschichte hinter der "Gretchentragödie"

Gerüchte, nachdem das historische Vorbild hinter Goethes Gretchenfigur dort begraben gewesen sein könnte, wies der Landesarchäologe zurück. Die Kindsmörderin Maria Flint soll 1765 von einem schwedischen Offizier bedrängt und nach dem Tod ihres Kindes schließlich enthauptet worden sein. Ihr Schicksal griff Johann Wolfgang von Goethe mit der Figur des Gretchens im "Faust" auf.

Quelle:

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Mittelalterliche-Skelette-bei-Bauarbeiten-entdeckt,skelette106.html

Hausverwaltung gesucht?

Sie suchen eine kompetente Hausverwaltung?. Dann sind Sie bei uns genau richtig. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

zum Kontaktformular

Immobilie verkaufen?